Können wir über Bier sprechen? Ich finde schon, da ich persönlich gerne Bier trinke (natürlich in Maßen!) und daher habe ich heute ein ganz anderes Thema für Euch: Für unseren Strandausflug im Urlaub in De Haan haben wir uns ein kühles Blondes eingepackt. Untypischerweise für mich Kölsches Mädel handelt es sich dabei um ein Pils. Aber fangen wir von vorne an:

Dünenromantik mit Foxbeer aus Luxemburg

Vor einiger Zeit schrieb mich Catherine von Foxbeer an und da ich natürlich gerne neue Dinge ausprobiere, hatte ich kaum eine Woche später meinen ersten Kasten Foxbeer bei mir stehen. Als gebürtige Bonnerin und langjährige Wahlkölnerin tue ich mich mit allen Biersorten außer Kölsch schwer – das gebe ich offen zu! 😉 In meiner neuen Wahlheimat Luxemburg muss ich mir wohl oder übel aber Alternativen suchen, denn Kölsch-Land ist hier weit, weit weg. In der Region wird vermehrt Pils getrunken und ich habe mich auch schon mit dem ein oder anderen Bier angefreundet. Und dann kam Foxbeer aus Luxemburg. Ich liefere Euch direkt mal ein paar Gründe, warum dieses Pils anders als die Anderen ist:

  • 70% weniger Kohlenhydrate
  • 30% weniger Kalorien
  • Ohne Zucker
  • 4,9% Alkohol

Gut, der Alkoholgehalt ist bei den meisten Bieren ähnlich. Die Idee hinter Foxbeer aus Luxemburg entstand bei den Gründern und Erfindern der neuen Biersorte aufgrund einer Diät und der fehlenden Alternative am Markt, weiterhin ein leckeres Bier zu genießen. Das ist logisch, denn jeder Ratgeber sagt einem zu aller erst: Verzichten Sie auf Alkohol, denn der hat bekanntlich viele Kalorien. Fast noch schlimmer als Bier sind Cocktails mit vielen Fruchtsäften oder Sahne, aber beim Bier schlagen eben die Kohlenhydrate des Hopfens und Malz zur Buche. Was vielleicht einige von Euch noch nicht wissen ist, dass ich aus einer echten alteingesessenen Gastro-Familie stamme. Mein Vater und Onkel gelernte Bierbrauer und Mälzer, meine Oma und mein Opa gutbürgerliche Wirte aus Leidenschaft zu einer Zeit, wo die Gastronomie nicht nur aus Szene-Bars und überteuerten Diskotheken bestand. Daher war ich auch schon immer mehr das Mädchen, dem Du ein gutes Bier anbieten solltest statt mit einem edlen Champus zu posen. 😉

Für unseren Urlaub am Meer haben wir ein paar Flaschen Foxbeer eingepackt und uns das gut gekühlte Pils entspannt in der Sonne und der frischen Meeresbrise schmecken lassen. Im passenden Kühler mit Meerwasser haben wir uns die Flaschen kühl gehalten, denn Foxbeer sollte man ganz unkompliziert einfach aus der Flasche trinken. Und nun, wie schmeckt das Bierchen denn nun: Leicht, nicht zu herb und einfach süffig – genau nach meinem Geschmack. Durch die kalorienfreundliche Eigenschaften ist Foxbeer sogar wunderbar für Diabetiker geeignet und Ihr bekommt das Pils online für nur 2 EUR/Flasche und in natürlich ausgewählten Bars hier in Luxemburg.

Für alle Nicht-Biertrinker – was ist bei Euch schief gelaufen?! Nein, Spaaaaaß! Ich hoffe, das Thema findet bei Euch Anklang, obwohl es total off topic ist und ich bin wahnsinnig gespannt, was Ihr sagt! Habt Ihr Foxbeer schon probiert? Seid Ihr Team Pils oder Kölsch oder Weizen? Schreibt es mir unbedingt in die Kommentare und genießt bitte Alkohol nur in Maßen und soweit es Euch gut tut!

Can we please talk about beer? Is that ok for you? As you may have recognized I was at the sea last week in Belgium. And for a chillex day at the beach we had some beer in our bag. Why so? Let’s start at the beginning:

Beachromantic with Foxbeer from Luxemburg

It’s been a while since Catherine from Foxbeer wrote me and less than a week later I had my first box of Foxbeer at home. To be honest: As Bonnerin and Cologne-Girl inwardly I’m absolutely a Kölsch-type of beer lover. But since I moved to Luxemburg I had to recognize and accept that my beloved Kölsch is many kilometers away and I’m in the middle of Pils-land. 😉 So, you know I also like to try new things and I truly gave Foxbeer a chance and I would love to give some convincing arguments why this Pils is so good:

  • 70% less carbohydrates
  • 30% less calories
  • no sugar
  • 4,9% alcohol

Ok, the alcohol level is nearly the same with all beers. The founders and the story behind Foxbeer from Luxemburg was just a simple thing: dieting. When you try to loose weight, what you hear first: keep away from sugar and alcohol, because it contains a lot of calories and beer carbohydrates especially. And long drinks or cocktails are more evil because of the juices and creams. What you may not know is that my family has a long tradition in gastronomy. My father and my uncle are real brewer and maltster and my granny and grandpa had one of these traditional good old German pubs with bourgeois kitchen. That all long before the gastronomy only exist from It-Bars to overpriced discotheques. And obviously I’m more the girl you should offer a well-brewed beer than a stylish champaign.

For our vacancies at the sea we took some ice cold bottles of Foxbeer to the beach and enjoyed it in the sun with a soft sea breeze on our skin. In the fitting bucket we freezed the beer with seawater and just enjoyed drinking it straight out of the bottle. So, how does it taste: Light, not too herb and just quaffable – I have to admit a bit like a Kölsch. This totally surprised me and for my personal taste Foxbeer is really good. With it’s less calories it’s also perfect for all diabetics and if you now acquire a taste of it, you can order Foxbeer online for only 2 EUR / bottle and enjoy it in selected bars in Luxemburg.

Now, all beer haters – what’s wrong with you?! Noooo, just kidding! I hope you enjoyed reading this post although it’s totally off topic and I would love to read about your opinion! Are you team Kölsch or Pils or Weizen? Please let me know in the comments and always drink responsibly!