The Violet Diary #5

The Violet Diary #5

Heute gibt es wieder eine neue Kolumne! Nachdem ich es letzte Woche einfach nicht geschafft habe, wartet heute dafür ein ausführliches Violet Diary auf Euch. Ich war wieder viel unterwegs unter Anderem in Hamburg, das lest Ihr aber weiter unten. Zwischendurch hat mich dann noch eine Erkältung niedergestreckt – vermutlich war die Hamburg-Reise der Grund 😉 – und eine neue Runde Fashionkarussell ging online. Den Look zum Thema „Slip Dress im Herbst stylen“ könnt Ihr Euch gerne noch mal anschauen, wenn Ihr es noch nicht getan habt.

Gefunden – Blogger Look der Woche

Dieses Mal geht’s um das Thema Fake Fur! Im Herbst kuschle ich mich gerne ein, wie wahrscheinlich viele von uns und Fell, aber vor allem Fake Fur darf da nicht fehlen. Ich bin persönlich absolut gegen echten Pelz oder Felle. Die hübsche Jecky von Want Get Repeat hat unter Anderem diesen Look in einem „How to wear Fake Fur“ zusammengetragen. Die Looks gefallen mir wahnsinnig gut und ich würde sie alle genauso tragen! Da sage noch einer, der Herbst oder Winter sei keine schöne Jahreszeit. 😉

how-to-wear-fake-fur-want-get-repeat-blog-04

Gelesen – Das Selfie’s Magazin

Um dieses neue Magazin wurde ganz schön viel Tamtam gemacht und viele haben es auf Instagram gepostet. Das Magazin der Funke Mediengruppe bezeichnet sich selbst als „Das erste 360° Influencer Magazin für Fashion, Beauty & Lifestyle“. Dabei legt man großen Wert auf den Eindruck, dass die extrem hochkarätige Blogger Who is Who Redaktion alle Beiträge selbst initiiert oder sogar schreibt! Ich habe das Selfie’s Magazin mit den schönen Hochglanzbildern aufmerksam gelesen und nun ja, was soll ich sagen – mir erschließt sich der Mehrwert für 3 € leider nicht. Es wirkt wie eine Reise durch die schlicht perfekte Welt der Influencer, die unerreichbar tolle Reisen machen, nur teure Labels tragen und einfach immer perfekt retuschiert und ausgeleuchtet wirken.

Hat uns ein derartiges Print-Magazin noch gefehlt? Ich glaube nicht. Außerdem finde ich es komisch, wenn mir eine Influencerin ihre ganz persönlichen Beauty Tipps & Tricks verrät, aber Haare, Make-Up und Fotos von Profis umgesetzt werden. Klar, im Print hat man andere Ansprüche, mir fehlt da jedoch die Authentizität und wer die sucht (so wie ich) wird sie bei den Influencer It-Girls dieser Zeit leider nicht mehr finden. Hinzu kommen die Probleme der Branche: Print ist tot – Print lebt? Wir werden es sehen. Die Zielgruppe, die sich die beworbenen und gezeigten Produkte und Looks leisten kann, ist jedoch ziemlich klein. Und wiederum die Zielgruppe, die den Influencerinnen folgt ist sehr jung und gibt dauerhaft keine 3 € für ein Magazin aus. Ich bin jedenfalls gespannt ob und wie sich das Magazin etabliert. Wie ist Eure Meinung zu diesem Thema?

missesviolet-lifestyle-kolumne-the-violet-diary-5

Gesehen, Gelacht & Getanzt – Agentur-Jubiläum in Hamburg

Vorletzten Freitag ging es für meine Kollegen und mich nach Hamburg. Ganz fischerAppelt versammelte sich im HQ und Grund dafür ist das 30 jährige Agenturjubiläum in diesem Jahr. Dementsprechend gab es eine ordentliche Party in der Villa Mignon. Ich kann tatsächlich behaupten, dass dies meine bisher verrückteste und kurioseste Party überhaupt war! Ein Rundgang führte uns von einem Highlight zum Nächsten. So gab es das gesamte Büffet quasi während eines Rundgangs durch die Lager- und Kellerräume der Villa sowie einfach direkt in der Großküche.

Auf einer Toilette sitzend las ein Darsteller die Agenturvision vor, in einem weiteren Raum gab es Katzengejammer und im sogenannten „Raum der Clippings“ verlas ein Improvisiationskünstler Artikel über fA in immer anderen Rollen. Ständiger Begleiter war Schmusi, eine ausgestopfte Katze. Krönung dieser kuriosen Party war, dass wir unsere Cocktail-Abendgarderobe einfach gegen Onesies getauscht haben. So haben wir dann lange gefeiert und am Morgen danach in kleinen Workshops das Wochenende ausklingen lassen. Ich habe noch gelernt wie man Cakepops macht – lecker, aber eine Heidenarbeit kann ich sagen – und eine Stunde lang in einem Chor entspannt gesungen. Das werde ich demnächst nun öfter tun, wenn auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit hier. 😉 Hier ein paar Impressionen, mehr findet Ihr auf den Kanälen von fA, sofern es Euch interessiert.

missesviolet-lifestyle-kolumne-the-violet-diary-5-agenturparty

Das war meine Woche, wie immer ein wenig turbulent! Startet gut in die neue Woche und genießt noch das herrliche Herbstwetter.

missesviolet-persoenliche-signatur2

Missesviolet ist ein persönlicher Fashion- & Lifestyleblog aus Luxemburg. Sara ist 32 Jahre alt und lebt mit ihren zwei Hunden und Partner in Crime in Mondorf-les-Bains. Missesviolet steht für lässige Streetstyles, Beautyaddiction, DIYs, Social Media und viele spannende Lifestylethemen. Hauptberuflich ist Sara Vollzeit-Bloggerin und Gründerin ihrer eigenen Agentur für Web-Entwicklung, Social Media und Blogger Relations.

COMMENTS

  • 17. Oktober 2016

    Auch ich habe das Selfie’s gelesen und war ebenfalls enttäuscht. Komischerweise haben mich die Psycho-Seiten bei anderen Modemagazinen immer genervt, aber bei Selfie’s fehlt mir dann doch der ein oder andere tiefgründigere Text. Man merkt auf jeden Fall, dass diese Bloggerinnen keine journalistische Ausbildung haben, und die Artikel strotzen nur so von Fehlern, unnatürlichen Ausdrucksweisen und unnötigen Anglizismen. Hinzu kommt, dass wie du sagst, nur teure Labels vorgestellt werden, was nun wirklich nicht authentisch ist, wenn man bedenkt wie diese Blogger selber mal angefangen haben. Der Mehrwert der App ist höchsten mal bei einem Schminktutorial erkennbar, aber alles in allem schreit das ganze Konzept doch nur nach Kosumwahnsinn. Ich werde Selfie’s jedenfalls nicht mehr kaufen und folge diesen Bloggerinnen lieber weiterhin bei Instagram und Snapchat, wo ich ein viel positiveres Bild von ihnen bekommen habe, als in dem Magazin.

POST A COMMENT