missesviolet-fashion-zara-marsala-dress-fallfashion-13

Dieses Bild ist vor gut einem Jahr entstanden, bei einem Herbst-Shooting. Seitdem ist wieder eine Menge passiert und viel Neues wartet aktuell auf mich. Ich schaue mir gerne alte Bilder und Shootings an und staune jedes Mal darüber, wie schnell man seinen Blickwinkel und die gesamte Art des Bloggens und Fotografierens verändern und weiter entwickeln kann. Stillstand ist kaum möglich und genau das liebe ich unter Anderem an diesem „Beruf Blogger“. Den Spaß und die Leidenschaft für’s Bloggen habe ich mir aber stets erhalten, sogar gesteigert und werde ihm ab Dezember hauptberuflich meine Zeit widmen! Wann und wie ich diese Entscheidung getroffen habe, verrate ich Euch aber bald in einem anderen und ausführlichen Post. Heute soll es nur um Zeit gehen. 😉

Wenn ich über Zeit nachdenke…

… stelle ich mir oft die Frage, ob ich meine Zeit sinnvoll nutze? Wie setze ich meine Prioritäten: Job – Familie – Zeit für mich? Wem schenke ich meine Zeit? Ich glaube, diese Fragen sind heute wichtiger denn je. Seien wir mal ehrlich, wann haben wir das letzte Mal Jemandem wirklich zugehört ohne parallel aufs Smartphone zu spinksen. Wann haben wir zuletzt einen Tag nur mit unseren lieben Menschen verbracht, ohne Hektik, ohne Ablenkungen, ohne auf Instagram direkt ein Bild mit dem Hashtag #qualitytime zu posten? Ich schließe mich da vollkommen ein und gestehe, dass ich auf mein Smartphone nie mehr verzichten kann. Dennoch hört mein Liebster inzwischen öfter mal die Antwort: „Keine Ahnung, liegt irgendwo rum.“, wenn er mich nach meinem Handy fragt. Es gab auch Zeiten, da war das für mich undenkbar und das Ding quasi festgewachsen an meiner Hand. Doch man wird durch Erfahrung ja klüger und entwickelt sich persönlich weiter. Die Entscheidung meinen sicheren und festen Job zu kündigen, hat in erster Linie etwas mit meiner persönlichen Haltung meiner Zeit gegenüber zu tun. Ich möchte sie wieder für die Dinge nutzen, die mir tatsächlich am Herzen liegen und die ich mit Leidenschaft tue. Für diese Möglichkeit bin ich dankbar, denn nun kann ich meine Zeit frei einteilen – auch für Freunde und die Familie. Ich kann selbstbestimmt meinen Tagesablauf gestalten, was natürlich nicht heißt, dass ich ab sofort nicht mehr arbeiten müsste. Aber ich kann es so tun, wie es für mich das Beste ist! Es kommt also eine spannende Zeit auf mich zu. 😉

Zur Weihnachtszeit denken wir mehr über diese Dinge nach und alles kommt ein wenig zur Ruhe. Bis dahin ist es natürlich wuselig, stressig und auch noch dieses lästige Geschenke shoppen. In meiner Familie und unter den engsten Freunden verzichten wir schon seit Jahren auf materielle Geschenke. Das wertvollste, was wir alle haben ist: Zeit schenken! Und das habe ich in den letzten Jahren viel zu selten getan. Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich sagen musste: Wir haben uns so lange nicht gesehen! Und lange heißt in der Tat Wochen oder Monate. Das wäre für mich vor gut zehn Jahren nicht denkbar gewesen, die Prioritäten haben sich vollkommen verschoben – und heute weiß ich, leider zum Negativen!

Das schönste Geschenk: Zeit

Denkt doch mal wieder über Eure Zeit nach und wann Ihr sie das letzte Mal wirklich sinnvoll genutzt habt. Der neue Film von Edeka „#Zeitschenken“ fasst es ganz gut zusammen. Oder was meint Ihr?

Wie denkt Ihr über Zeit und wie nutzt Ihr sie am liebsten? Ich wünsche Euch, dass Ihr Eure Zeit stets glücklich verbringt und jetzt schon eine tolle Vorweihnachtszeit.

missesviolet-persoenliche-signatur2