Tipps Instagram Bildbearbeitung & Apps

Tipps Instagram Bildbearbeitung & Apps

Endlich Freitag! Zum Start ins Wochenende habe ich heute wieder einen Post der Mehr oder Weniger der Kategorie Social Media zu zu ordnen ist. Ich verrate Euch, wie ich meine Bilder bearbeite und insbesondere wie ich mit Hilfe von Apps meinen Instagram Feed gestalte.

 

Tipps Instagram Bildbearbeitung | Wie soll’s denn aussehen?

 

Oft unterhalte ich mich mit befreundeten Blogger / Influencern über die Gestaltung des eigenen Instagram Feeds. Nebenbei gesagt ist es schon erstaunlich, wie viel Raum ein soziales Netzwerk im eigenen Leben einnehmen kann – aber darum soll es nicht gehen. Ich habe mir vor einiger Zeit Gedanken gemacht, wie ich meinen Feed gestalten möchte bzw. wie er aussehen soll. Ein paar Anhaltspunkte, über was man sich Gedanken machen kann: Farbgestaltung, Art der Posts (Outfits, Flatlays, Quotes, Architektur, Beauty usw.), Hell oder Dunkel, Kontrastreich oder -arm, Minimalistisch, Bunt, Mädchenhaft, Erwachsen, Elegant, Verspielt usw. – ich denke, Ihr versteht in welche Richtung es geht.

 

Um sich über die eigene Gestaltung klarer zu werden und die passende Inspiration zu holen kann man zB Pinterest oder Tumblr nutzen. Seit es direkt bei Instagram die Möglichkeit gibt sich Lesezeichen abzuspeichern, verwende ich hauptsächlich diese Funktion. Und meine Lesezeichen Übersicht sieht noch deutlich anders als mein eigener Feed – aber ich bewege mich darauf zu.

 

Tipps Instagram Bildbearbeitung | Passt’s denn rein und wann am besten?

 

Um eine konsistente Einheitlichkeit zu schaffen, kann man sich vor dem Posten jedes Beitrages noch mal vor Augen halten, ob das Bild denn in den Feed passt. Dafür gibt es zwei Apps, die ich Euch empfehlen kann: Zum Einen ist das UnUm und die andere ist Planoly. Letztere hat auch einen interessanten Blog, den ich gerne lese für hilfreiche Tipps und Inspiration.

 

Beide Apps bieten die Möglichkeit neue Bilder hochzuladen und fügen diese innerhalb eines Rasters in den Feed ein. So erkennt man direkt auf einen Blick gut, wie sich das neue Bild einfügt. Außerdem bieten beide Apps in der kostenlosen Version auch eine Planungsfunktion für Posts und oberflächliche Analytics.

 

Zum Vorplanen meiner anderen Social Media Posts verwende ich aber am liebsten Buffer. Insbesondere für Twitter, Facebook und aktuell Testweise Pinterest finde ich Buffer einfach klasse!

 

Tipps Instagram Bildbearbeitung | Die besten Bearbeitungs-Apps für iOS

 

Unschwer zu erkennen, ich benutze ein iPhone und zwar das SE. In erster Linie bearbeite ich alle Bilder in Photoshop, aber es kommt mal vor, dass ich keinen Zugriff auf meinen Laptop habe und direkt ein Bild vom iPhone bearbeiten und hochladen möchte. Dann verwende ich hauptsächlich Snapseed: Diese App ist seit vielen Jahren mein persönlicher heiliger Gral. Mein liebster Filter ist der Drama Hell und inzwischen gibt es tolle Filter für die Bearbeitung von Selfies mit Weichzeichner, Retuschierer usw.

 

Eine weitere, sehr beliebte App ist FaceTune. Hier kann man sich gewaltig austoben und eine sehr krasse Beauty-Retusche am Smartphone machen, sofern man will. Ich mag die App hauptsächlich wegen des Aufhellen Werkzeuges und verwende sie fast ausschließlich um Hintergründe weißer zu bekommen, da ich einen sehr hellen Feed favorisiere. Alles andere wird mir zu unnatürlich.

 

Tipps Instagram Bildbearbeitung | Photoshop vs. Lightroom

 

Ich habe weiter oben schon erwähnt, dass ich nahezu alle meine Bilder in Photoshop bearbeite. Ich habe mir einige individuelle Aktionen angelegt und einen festen Workflow für meine Bilder definiert. Hinzu kommt, dass ich mir einen eigenen Filter angelegt habe, der meinen Bildern den oft von Euch bewunderten Lila-Kick verleiht. Aktuell beschäftige ich mich aber auch mit Lightroom und eventuell stelle ich auf dieses Programm um. Besonderer Vorteil an Lightroom ist nämlich die Smartphone App, die es mir dann auch ermöglicht meinen persönlichen Lila-Filter auf meine Handybilder zu legen.

 

Ja, die Programm von Adobe sind nicht kostenlos. Das Abo kostet aber in der günstigsten Version für Fotografen und Fotobegeisterte nur 11,69 EUR / Monat. Wenn man als Blogger auf einem professionellen Level arbeitet, finde ich diese Kosten vollkommen ok und investiere da gerne in meine Equipment.

 

Tipps Instagram Bildbearbeitung | Gestaltung Instagram-Stories

 

Inzwischen ist auch Instagram-Stories ein wichtiger Bestandteil der sozialen Kommunikation und auch hier kann man sich richtig austoben. Eine aktuell besonders beliebte App ist Hype Type. Mit dieser habt Ihr die Möglichkeit animierte Texte und Musik in die Story einzufügen. Ein tolles neues Spielzeug auf jeden Fall. Ein weiterer Tipp, wenn Euch das am Handy zu mühselig ist, ist Adobe Spark. Hier könnt Ihr neben der Gestaltung Eurer Instagram-Story auch jegliche weitere Social Media Posts gestalten mit Text, Linien usw.

 

Ich hoffe, mit diesem Post habe ich Euch ein wenig inspiriert und den ein oder anderen Tipp verraten. Welches sind denn Eure Tipps für die Bildbearbeitung? Wie gestaltet Ihr Euren Feed auf Instagram? Und lasst mir gerne Euren Instagram Link da, ich schaue mir Euer Profil auf jeden Fall an.

Thank God it’s Friday! To the start the weekend I have new social media post for you. I’ll tell you how I edit my pictures and especially how I use Apps to improve my Instagram feed.

 

Tips to improve your Instagram feed | How it’s supposed to look?

 

I’m often talking to friends / bloggers / influencers about improving their Instagram feed. By the way, it’s surprising how much space a social network can have in your life – but that’s not the matter right now. First, I’ve been thinking about how I want my feed to look. A few clues about what you should think: colors, type of posts (outfits, flatlays, quotes, architecture, beauty, etc.), light or dark, contrast or small, playful, etc. – I guess you can see what I wanna say.

 

To get more clear about your own feed design and to get the right inspiration, you can use of course Pinterest or Tumblr. Since Instagram has the possibility to store bookmarks, I mainly use this function. Obviously my bookmarks overview looks much different than my own feed – but I’m moving towards it.

 

Tips to improve your Instagram feed | Does it fit in your feed and best times to post?

 

In order to create a consistent feed, you can consider before every posting if the the picture fits in your feed. There are two apps that I can recommend and use often: First one is UnUm and the other is Planoly. The latter also has an interesting blog that I like to read for helpful tips and inspiration.

 

Both apps offer the possibility to upload new images and insert them into your feed within a grid, but obviously without posting it directly live. So you can see directly at a glance, how the new picture fits. In addition, both apps also provide a planning feature for posts and superficial analytics in the free version.

For planning my other social media posts, I prefer Buffer. Especially for Twitter, Facebook and right now I’m testing the Pinterest publishing option, I think Buffer is just great!

 

Tips to improve your Instagram feed | The best editing apps for iOS

 

Obviously I use an iPhone SE for all my uploads. First and the most of my pictures I edit in Photoshop. But sometimes I’m not sitting in front of my laptop and would like to edit and upload a picture directly from my iPhone. Then I mainly use Snapseed: This app has been my personal holy grail for many years now. My favorite filter is the drama light and meanwhile there are great filters for editing Selfies with softener, retouching filters etc.

 

Another very popular app is FaceTune. You can have a lot of fun with this app and make a very good beauty retouching on the smartphone – if you want. I like the app mainly because of the whitening tool and use it almost exclusively to get the backgrounds whiter as I favor a very bright feed. Everything else becomes too unnatural for me.

 

Tips to improve your Instagram feed | Photoshop vs. Lightroom

 

I’ve already mentioned above that I edit almost all of my pictures in Photoshop. I’ve created some individual actions and defined a fixed workflow for my pictures. In addition, I’ve created my own filter, which gives my pictures this purple kick you’re always asking me about. Currently, I’m also working with Lightroom and maybe I will change to this. A special advantage of Lightroom is the smartphone app, which would allow me to use my personal purple filter on my cell phone pictures.

 

Sure, the Adobe program is not free. The subscription costs in the cheapest version for photographers and photography addicts only 11,69 EUR / month. If you work as a blogger on a professional level, I think these costs are completely ok and I see it as investment in my equipment.

 

Tips to improve your Instagram feed | Design Instagram Stories

 

In the meantime, Instagram-Stories is an important part of social communication, and you can really invest a lot of time in stories. A currently popular app is HypeType. With this app you have the possibility to insert animated texts and music into your story. A great new toy in any case. Another tip is Adobe Spark. In addition to the design of your Instagram story, you can also create any other social media posts with text, lines etc.

 

I hope this post inspires you a little bit and there’s one or the other helpful tip for you. What are your tips for the editing and improving your Instagram feed? How do you design your feed on Instagram? Leave me your Instgram name and I’ll definitely check it out.

Missesviolet ist ein persönlicher Fashion- & Lifestyleblog aus Luxemburg. Sara ist 32 Jahre alt und lebt mit ihren zwei Hunden und Partner in Crime in Mondorf-les-Bains. Missesviolet steht für lässige Streetstyles, Beautyaddiction, DIYs, Social Media und viele spannende Lifestylethemen. Hauptberuflich ist Sara Vollzeit-Bloggerin und Gründerin ihrer eigenen Agentur für Web-Entwicklung, Social Media und Blogger Relations.

COMMENTS

  • Bernd

    20. Oktober 2017

    Sehr gute Tipps und toller Beitrag! 🙂
    Benutze auch einige deiner Lieblingsapps/tools!

    Wünsche dir ein tolles Wochenende!
    Bernd – styleandfitness.de

  • Tina

    21. September 2017

    Wirklich tolle Tipps und einblicke ♥
    Leider gibt es hypetype noch immernicht für Samsung – ich hoffe das ändert sich bald 😉

    xxx
    Tina

    http://styleappetite.com

  • Janika

    17. September 2017

    Richtig Cooler Beitrag! Ich verwende auch photoshop und am handy photoshop fix, was besseres gibts nicht! 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Janika

    PS.: Auf meinem Blog findest du gerade ein My Little Box x Shiseido Giveaway, falls du Lust hast schau doch mal vorbei! 🙂

  • Sabine (BeautyBiene24)

    16. September 2017

    Ich muss sagen, ich liebe Instagram mittlerweile auch total. Allerdings ist es für mich eher ein Hobby und ich bearbeite daher meine Bilder nur mit der FaceTune-App sowie über Instagram direkt.
    Ich würde gern auch Selfies oder Make-up Looks posten aber da macht mein Iphone 6S leider nicht mit. Man erkennt keine Make-up-Details (und ich sehe auf den Bildern total anders aus – leider nicht besser *g*) und nur für Instagram selbst will ich mir keine Kamera zulegen.
    Danke für deine Tipps.
    Liebe Grüße
    Sabine (BeautyBiene24)

POST A COMMENT